MODELGALAXY - THE WORLD OF CREATIVITY

Die viermotorige Avro Lancaster war ohne Zweifel der berühmteste aller schweren RAF- Bomber des 2. Weltkrieges. Sie bildete ab 1942 das Rückgrat bei den Nachtbomber- Offensiven tief in Deutschland und erlangte Berühmtheit durch die Versenkung der Tirpitz sowie die Zerstörung der Möhne- und Edertalsperre.

Die Avro Lancaster war in der Lage Bombenladungen bis zu 9.980 kg aufzunehmen, die schwerste einzelne Bombe war die Grand Slam. Sie versah ihren Dienst in 68 RAF Bomber Command-Geschwadern bis 1945 und flog insgesamt mehr als 156.000 Einsätze. Von total 7.300 produzierten Maschinen gingen beinahe die Hälfte während dieser Einsätze verloren. Heute sind nur noch zwei flugtaugliche Exemplare erhalten, eines in Großbritannien und eines in Kanada.

Produktinfo:

(Revell – Nr. 04295)

Hersteller: Revell
Sparte: Historische Flugzeuge WWII
Katalog Nummer: 04300 Avro Lancaster Mk.I/III
Maßstab: 1:72
Einzelteile: 257
Länge: 295mm
Spannweite: 428mm
Skill-Level: 5
Kategorie: Bausätze (Plastik)
Erschienen: 10/2007
Preis: 23,55€
Inhalt:
8 graue Spritzlinge
1 Spritzling mit Klarsichtteilen
Superabziehbild mit 2 RAF Versionen für die Versionen MK.I und MK.III
Hauptfarben: 36108, 36115, 36148, 36168, 36182, 36183
Zusatzfarben: 36105, 36109, 36139, 36176, 36185, 36186,
36190, 36191, 36199
1 Bauanleitung

Decals:

Avro Lancaster B.Mk.III, No. 100 Squadron, Royal Air Force, Elsham Wolds, April 1945
Avro Lancaster B.Mk.III, No. 9 Squadron, Royal Air Force, Bardney, 1945

Stärken:

– Neue Bausatzform
– detaillierte Oberflächen mit versenkten Blechstößen
– detailliertes Cockpit mit Instrumentenbord und Seitenpanelen
– Navigator und Funkerraum
– detaillierter Bombenschacht
– Bombenschachtklappen mit Einzugsstreben
– 3 drehbare MG-Türme
– 12 Bomben
– eine Cookie -Bombe
– Kanzelverglasung mit verschiedenen Anbauausführungen
– detaillierter Merlin-Motor
– Hauptfahrwerksschacht mit separaten Seitenverstrebungen
– detailliertes Hauptfahrwerk
– bewegliche Propeller
– 2 verschiedene Propellerblätter

Schwächen:

Leider sind die Superabziehbilder nicht ganz so super.
Ansonsten keine nennenswerten Schwächen.

Fazit:

Ein schöner Bausatz von Revell. Sehr gut. Preis und Leistung okay.
Passgenauigkeit sehr gut. Bauanleitung sehr verständlich und übersichtlich.

Bauzeit: März 2014 – August 2014
Josef Haidinger

Mein Modell:

Avro Lancaster B.Mk.III, No. 100 Squadron, Royal Air Force, Elsham Wolds, April 1945

Das Original:

Die Avro 683 „Lancaster“ war ein britischer viermotoriger Bomber des Zweiten Weltkriegs. Sie war der bekannteste Bomber der Royal Air Force. Entwickelt vom Flugzeughersteller A.V. Roe and Company (AVRO), wurden von 1941 bis 1946 in verschiedenen Versionen 7.377 Lancaster hergestellt. Damit erreichte sie die höchste Produktionszahl aller britischen viermotorigen Typen vor der Handley Page Halifax (6.176 Maschinen) und Short Stirling (2.380 Maschinen). Das Flugzeug trug zunächst die Bezeichnung Manchester Mk.III, da es sich um eine viermotorige Weiterentwicklung des wenig erfolgreichen Vorgängermodells handelte.
Die erste Avro Lancaster wurde Ende Dezember 1941 bei der Squadron 44 der RAF in Dienst gestellt. Ein erster Einsatz war am 2. März 1942, der erste Bombenabwurf erfolgte eine Woche darauf bei einem Luftangriff auf Essen, gefolgt am 17. April 1942 vom Angriff auf das MAN-Werk in Augsburg. Lancasters kamen hauptsächlich bei Nachtangriffen auf deutsche Städte, daneben aber auch bei einigen Spezialoperationen zum Einsatz, wie die Zerstörung von Möhne- und Edertalsperre. Weiterhin flogen Lancaster-Bomber Angriffe auf die Eisenbahnviadukte von Schildesche und Arnsberg mit „Grand Slam“-Bomben, brachten das deutsche Schlachtschiff Tirpitz mit 12.000 lb (5.443 kg) schweren „Tallboy“-Bomben zum Kentern und bombardierten Hitlers Berghof bei Berchtesgaden. Insgesamt flogen Lancaster-Maschinen im Zweiten Weltkrieg über 156.000 Einsätze und warfen dabei 608.612 t Bomben ab.
Die Lancaster wurde bis Anfang Februar 1946 ausgeliefert, doch nur acht Jahre später schieden bereits die letzten Maschinen dieses Typs aus dem aktiven Dienst bei der RAF aus. Insgesamt sind heute noch 17 Avro Lancaster erhalten, von denen jedoch nur noch zwei flugfähig sind. Eine ist Bestandteil des Battle of Britain Memorial Flight der Royal Air Force, die zweite gehört dem Canadian Warplane Heritage Museum in Hamilton (Kanada).

Avro Lancaster B.Mk.III

Typbeschreibung: Schwerer Bomber
Entwurfsland: Vereinigtes Königreich
Hersteller: Avro
Erstflug: 9. Januar 1941

Indienststellung: 1942
Produktionszeit: 1941 bis 1946
Stückzahl: 7.377

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Avro_Lancaster