MODELGALAXY - THE WORLD OF CREATIVITY

Die F-16A Fighting Falcon ist ein Mehrzweckkampfjet des US-amerikanischen Unternehmens General Dynamics, dessen Militärflugzeugsparte mittlerweile zu Lockheed Martingehört. Sie befindet sich weltweit im Einsatz für zahlreiche Staaten und wird manchmal mit dem Spitznamen Viper bezeichnet. Von Anfang an war die F-16 weder als technischer Durchbruch noch als mächtige Waffenplattform gedacht, sondern als hochverfügbares kostengünstiges „Arbeitstier“ für viele Einsatzgebiete. Dies unterscheidet die F-16A Fighting Falcon von ihren Vorgängern und parallel eingeführten Mustern, die entweder nicht allwettertauglich (F-104) oder sehr teuer waren (F-15). Mit ihrer Auslegung ist die F-16A Fighting Falcon eher ein Jäger als ein Bodenangriffsflugzeug. Sie ist klein und agil, und das Cockpit ist auf optimale Rundumsicht für den Piloten ausgelegt, was im Luftkampf lebenswichtig ist. Die F-16A Fighting Falcon ist für den Luftkampf mit einer internen M61-Vulcan-Bordkanone ausgerüstet; außerdem können an den Waffenbefestigungspunkten unter dem Rumpf und unter den Tragflächen Luft-Luft-Raketen der Typen Sidewinder und AMRAAM angebracht werden. Sofern die F-16A Fighting Falcon für Bodenangriffs- und Unterstützungseinsätze benötigt wird, ist es möglich, sie mit verschiedenen Luft-Boden-Raketen und Präzisionsbomben zu bewaffnen.

Produktinfo:
(Revell 04363)

Hersteller: Revell
Sparte: Flugzeuge Militär Modern
Katalog Nummer: 04363 F-16A Fighting Falcon
Maßstab: 1:72
Einzelteile: 102
Länge: 207mm
Spannweite: 143mm
Skill-Level: 3
Kategorie: Bausätze (Plastik)
Erschienen: 02-2010
Preis: 15,99 €
Inhalt: 3 Spritzlinge mit 99 Teilen, Spritzling mit Klarsichtteilen
1 Super-Abziehbild mit Sonderlackierungen für die Belgische (349 Sqn) und Niederländische (314 Sqn und 323 Sqn) Luftwaffe
1 Bauanleitung
Farben: 5 43 45 47 76

Decals:

1. F-16A, Sonderlackierung Belgian Air Force,
50 Years 349 Squadron, Beauvechain – 1992

2. F-16A, Sonderlackierung Royal Netherlands Air Force,
50 Years 323 Sqn „Diana“, Leeuwarden – 1998

3. F-16A, Sonderlackierung Royal Netherlands Air Force,
40 Years 314 Sqn „Redskins“, Gilzen-Rijen – 1992

Stärken:

Detaillierte Oberflächen mit versenkten Blechstößen
– Detailliertes Cockpit mit Instrumentenbord
– Pilotenfigur mit variablem Arm
– 2 verschiedene Ausführungen des Höhenleitwerks
– Detaillierter Fahrwerkschacht
– Detaillierter Sitz
– Detailliertes Front- und Hauptfahrwerk
– Zweigeteilte Schubdüse mit Innendetails
– 2 AIM 9-Lenkwaffen
– Center- und Tragflächentank
– Detaillierte Pylone
– Super-Abziehbild mit Sonderlackierungen für die
Belgische (349 Sqn) und
Niederländische (314 Sqn und 323 Sqn) Luftwaffeumfangreiche Außenlasten
umfangreicher Decalbogen
feine Gravuren

Schwächen:

Die Pilotenkanzel ist gewöhnungsbedürftig!

Fazit:

Ein sehr guter Bausatz der über feine versenkte Gravuren und eine ordentliche Passgenauigkeit verfügt. Das Highlight ist allerdings der reichlich bunte Decalbogen mit dem sich 3 verschiedene Sonderlackierungen darstellen lassen. Auch für Anfänger bestens geeignet und für dieses Produkt stimmt der Preis.

Bauzeit: November/Dezember 2012
Josef Haidinger

Mein Modell:

F-16A, Sonderlackierung Royal Netherlands Air Force, 50 Years 323 Sqn „Diana“, Leeuwarden – 1998

Das Original:

Auch mehr als 30 Jahre nach dem Erstflug zählt die F-16A Fighting Falcon immer noch zu den erfolgreichsten Kampflugzeugen der Welt. Sie ist in mehr als 19 Ländern im Dienst, über 5000 Maschinen wurden gebaut. Die Niederlande und Belgien erhielten als Partner des europäischen F-16 Programms die ersten Maschinen der F-16A. Im Laufe des Einsatzzeitraumes hob sich die F-16A mit zahlreichen Sonderlackierungen für Geschwader-Jubiläen hervor, wie die „Spitfire“-Farbgebung der belgischen 349 Sqn und die niederländische „Diana“-Lackierung der 323 Sqn.

F-16A Fighting Falcon

Typbeschreibung Kampfflugzeug
Baujahr/Zeitraum 1976
Herkunft USA
Antriebsleistung 1 x 10841 kp
Geschwindigkeit 2.173 km/h
Hersteller: General Dynamics (bis 1993)
Lockheed Martin (seit 1993)

Erstflug: 2. Februar 1974
Indienststellung: 17. August 1978
Produktionszeit: Seit 1978 in Serienproduktion
Stückzahl: 4.500 (Stand: 2012)

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/F-16