MODELGALAXY - THE WORLD OF CREATIVITY

Flugfelder

Die Focke-Wulf Fw 190, genannt war ein deutsches Jagdflugzeug des Zweiten Weltkriegs. Die bei Focke-Wulf in Bremen unter der Leitung von Chefkonstrukteur Kurt Tank entwickelte Maschine wurde ab 1941 in hoher Stückzahl für die Luftwaffe produziert und als zweiter Standardjäger neben der Messerschmitt Bf 109 eingesetzt. Bis zum Kriegsende 1945 wurden rund 19.500 Fw 190 in verschiedenen Versionen produziert.

Neben der Verwendung als Jagdflugzeug wurde der Typ als Aufklärer, Jagdbomber, Nachtjäger und Erdkampfflugzeug eingesetzt. Die meisten Fw 190 wurden von einem luftgekühlten 14-Zylinder-Doppelsternmotor vom Typ BMW 801 angetrieben. Zur Erreichung besserer Höhenleistungen waren spätere Versionen mit flüssigkeitsgekühlten Zwölfzylinder-V-Motoren ausgestattet.

(Italeri – Nr.2693) – Focke Wulf FW 190 A “German Aces”
Hersteller: Italeri| Sparte: Historische Flugzeuge | Katalog Nummer: 2693 Focke Wulf FW 190 A “German Aces” | Maßstab: 1:48 | Einzelteile: 92 | Länge: 190mm | Spannweite: 190mm | Skill-Level: 3 | Erschienen: 2010 | Inhalt: 4 graue und ein klarer Gußast | 2 Ätzteile | Bauanleitung | Decals

Decals:
A: Focke-Wulf Fw 190 A-5, Oberleutnant Josef “Sepp” Wurmheller, 9./Jagd. 2, Vannes, Frankreich September 1943
B: Focke-Wulf Fw 190 A-5, Hauptmann Walter “Nowi” Nowotny, Stab I./Jagd. 54, Orel, Russland, Oktober 1943
C: Focke-Wulf Fw 190 A-5, Major Hermann Graf, Jagd.Gr.Ost., Südfrankreich, Atlantikküste 1943
D: Focke-Wulf Fw 190 A-5, Oberstleutnant Josef “Pips” Priller, Stab/Jagd. 26, Lille-Vendeville, Frankreich 1943
E: Focke-Wulf Fw 190 A-5, Major Walter Oesau, Stab/Jagd. 2, Beaumonte-le-Roger, Frankreich Juni 1943

Stärken:
Detailliertes Cockpit, 2 kleine Platinen mit Photoätzteilen, 1 Bogen Abziehbilder für 5 Versionen

Schwächen:
Passgenauigkeit zwischen Rumpf und Flügel, Fahrwerkschacht

Fazit:
Der Bausatz erscheint in der Reihe „Aviation Glory WWII Aces“. Ein Bausatz, der lange als Bester galt, aber seine Zeit hinter sich hat. Für den Preis bieten andere Hersteller bereits mehr Detailtreue und/oder Ausstattung. Die Markierungsoptionen und die dazugehörenden Abziehbilder sind das Beste am Bausatz, dass das aber den Preis rechtfertigt, darf angesichts der Alternativen bezweifelt werden.
Wie nun der Bausatz in den Italeri-Karton kommt entnimmt man einem kleinen Zettel, der dem Bausatz beiliegt. Demnach handelt es sich um Abspritzungen aus den Original-Formen direkt von Dragon aus Hong-Kong

Bauzeit:
November 2020
Josef Haidinger

Mein Modell:

Focke-Wulf Fw 190 A-5, Major Hermann Graf, Jagd.Gr.Ost., Südfrankreich, Atlantikküste 1943

Das Original:

Die Focke-Wulf Fw 190 war ein einsitziges Tiefdecker-Jagdflugzeug des Zweiten Weltkriegs. Die bei der Focke-Wulf-Flugzeugbau GmbH in Bremen entworfene Ganzmetallkonstruktion gilt als eines der besten Jagdflugzeuge seiner Generation und ergänzte ab 1942 als zweiter Standardjäger der Luftwaffe auf allen Kriegsschauplätzen die Messerschmitt Bf 109. Bis April 1945 wurden etwa 19.500 Maschinen hergestellt – der Großteil davon mit einem luftgekühlten Sternmotor, spätere Ausführungen hatten einen flüssigkeitsgekühlten V-Motor. Firmenintern wurden bei Focke-Wulf den Flugzeugtypen Vogelnamen als Zusatzbezeichnung gegeben: Die Fw 190 erhielt die Zusatzbezeichnung Würger.

Focke-Wulf Fw 190 A-5

Typ: Jagdflugzeug, Jagdbomber
Entwurfsland: Deutsches Reich
Hersteller: Focke-Wulf
Erstflug: Juni 1939

Indienststellung: 1941
Produktionszeit: 1941 bis 1945
Stückzahl: 19.500
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Focke-Wulf_Fw_190