MODELGALAXY - THE WORLD OF CREATIVITY

Der mittlere Schützenpanzerwagen der deutschen Wehrmacht erhielt die Bezeichnung Sd.Kfz. 251. Von ihm gab es gleich vier Grundausführungen: Die Ausführung A wog 7 t, war 5.800 mm lang, 2.100 mm breit und 1.750 mm hoch. Mit dem Sechszylinder-Maybach-Motor wurde eine Geschwindigkeit von 50 km/h erreicht, der Fahrbereich mit den 160 Litern lag bei 150 km. Das Fahrzeug besaß zudem seitliche Sehschlitze am hinteren Aufbau. Bei der Ausführung B/Ausführung C entfiel die vordere Stoßstange, und das Bugblech wurde neu gestaltet. Die seitliche Öffnung zum Motor wurde ebenfalls neu gestaltet. Bei der Ausführung D schließlich wurden nur noch gerade Bleche verwendet, das Heck wurde ausladend gestaltet. verzichtete man aus Vereinfachungsgründen auf die seitlichen Sehschlitze, lediglich der Fahrer hatte noch einen seitlichen Sehschlitz. Bei der
Die Ausführung 251/1 wurde in zwei Muster unterteilt: Das a-Muster transportierte eine Panzergrenadier-Gruppe mit einem MG 34, das b-Muster zwei schwere MG-Trupps. Das Gefechtsgewicht lag bei 9 t.

Produktinfo:
(Tamiya – Nr.35020)

Hersteller: Tamiya
Sparte: Militärfahrzeuge bis 1945
Katalog Nummer: 35020 – Hanomag Sd.Kfz 251/1
Maßstab: 1:35
Einzelteile: 197
Länge: 168mm
Skill-Level: 3
Kategorie: Bausätze (Plastik)
Erschienen: 2001
Preis: 17,14€
Inhalt:
4 Spritzlinge aus dunkelgrauem Kunststoff
1 Spritzling aus grauem Vinyl (Ketten)
Separate Ober- und Unterwanne
1 Decalbogen
Bauanleitung

Kennungen:

Schützenpanzerwagen Sd.Kfz. 251 – Fahrzeug der 14., 16. oder 24. Panzerdivision, eingesetzt bei der Schlacht um Stalingrad
Schützenpanzerwagen Sd.Kfz. 251 – Fahrzeug der Panzerdivision „Großdeutschland“
Schützenpanzerwagen Sd.Kfz. 251 – Fahrzeug der 15. oder 21. Panzerdivision, Afrika-Korps

Stärken:

1 passgenauer Bausatz
detaillierte Ausführung
zusätzliche Figuren samt Ausrüstung

Schwächen:

Fast unbrauchbare Vinyl-Ketten
Anleitung nur in Englisch

Fazit:

Ein netter Bausatz dieses Fahrzeuges, der aber sicher nicht mehr auf dem aktuellsten Stand der Formentechnik ist. Trotzdem ein passendes Preis/Leistungs-Verhältnis. Figuren sind sehr detailiert. Mit einigen Zubehörteilen etwas aufgerüstet…

Bauzeit: 27.August bis 19.Dezember 2017
Josef Haidinger

Mein Modell:

Schützenpanzerwagen Sd.Kfz. 251/1 Hanomag –  Panzerdivision „Großdeutschland“ Ostfront 1943

Das Original:

Der mittlere Schützenpanzerwagen Sd.Kfz. 251 (Sonderkraftfahrzeug 251) war ein deutsches Halbkettenfahrzeug, das im Zweiten Weltkrieg von der Wehrmacht eingesetzt wurde. Als mittlerer Schützenpanzerwagen (SPW) gehörte er zur Ausrüstung der gepanzerten Panzergrenadier-Bataillone und Panzerpionier-Kompanien.
Zu Beginn des Polenfeldzugs waren drei von 400 motorisierten Kompanien der Wehrmacht mit mittleren SPW ausgestattet. Anfangs ging man davon aus, dass die Schützen lediglich zum Schlachtfeld transportiert werden und dann abgesessen den Kampf führen sollten. Deshalb waren die ersten Bezeichnungen für dieses Fahrzeug gepanzerter Mannschaftstransportkraftwagen oder gepanzerter Mannschaftstransportwagen. Erst später, als der Kampf immer mehr vom stehenden oder fahrenden Fahrzeug ausgeführt wurde, setzte sich die Bezeichnung Schützenpanzerwagen oder Panzergrenadierwagen durch.

Schützenpanzerwagen Sd.Kfz. 251/1 Hanomag

Typbeschreibung:
Gewicht 7,4 t
Nutzlast 1,1 t
Länge 5,8 m
Breite 2,1 m
Höhe 1,75 m
Kettenbreite 28 cm
Hauptbewaffnung 2×MG 34

Quelle: https://de.wikipedia.org/Sd.Kfz._251

Weitere Links: https://www.welt.de/Die-vielen-Fehler-auf-dem-Weg-nach-Kursk.html