MODELGALAXY - THE WORLD OF CREATIVITY

Der Prototyp der legendären Hawker Hurricane Mk IIC flog am 6. November 1935 zum ersten Mal. Für die RAF wurden große Stückzahlen geordert und die ersten Maschinen des Typs Hurricane Mk I ab 1937 in Dienst gestellt. Zu Beginn der Luftschlacht um England („Battle of Britain“) im Jahr 1940 besaß die RAF Fighter Command 30 Einsatzstaffeln mit Maschinen des Typs Mk I, die mit acht .303-in.- Maschinengewehren ausgestattet waren.

Produktinfo:
(Revell – Nr. 04144)

Hersteller: Revell
Sparte: Historische Flugzeuge
Katalog Nummer: 04144 Hawker Hurricane Mk.IIC
Maßstab: 1:72
Einzelteile: 53
Länge: 134mm
Spannweite: 166mm
Skill-Level: 3
Kategorie: Bausätze (Plastik)
Erschienen: 2008
Preis: 6.49 €
Inhalt:
4 Spritzlinge mit 57 Teilen
1 Spritzling mit Klarsichtteilen
1 Abziehbilderbogen Abziehbilder für 2 RAF-Versionen
1 Bauanleitung
Farben: 55 82 88

Decals:

1. Hawker Hurricane Mk. IIc, No.28 (Army Cooperation) Squadron,
RAF South East Asia Command (SEAC), Dalbumghar, North East India, 1944

2. Hawker Hurricane Mk. IIc, No.336 (Greek) Squadron, Desert Air
Force, RAF, LG (Landing Ground) 8 Mersa Matruh, Egypt, 1944.

Stärken:

Detaillierte Oberflächenstrukturen, versenkte Blechstöße
Detailliertes Cockpit mit Instrumentenbord
Vier 20 mm Kanonen
Beweglicher Propeller
Detailliertes Fahrwerk
Wahlweise Zusatztanks

Schwächen:

Passgenauigkeit an der Rumpfunterseite lässt zu wünschen übrig!

Fazit:

Ein schöner empfehlenswerter Bausatz von Revell.

Bauzeit: April 2008
Josef Haidinger

Mein Modell:

Hawker Hurricane Mk. IIC, No.336 (Greek) Squadron, Desert Air Force, RAF, LG (Landing Ground) 8 Mersa Matruh, Egypt, 1944.

Das Original:

Die Hawker Hurricane erzielte ihre größten Erfolge 1940 in der Luftschlacht um England und war auf allen Kriegsschauplätzen anzutreffen. Schwer bewaffnet mit 20 mm Kanonen konnte die Hawker Hurricane Mk.IIC -Version auch mit Bomben und Zusatztanks bestückt werden. Total wurden mehr als 4700 Mk. IIC Maschinen gebaut. Kurz nach Beginn des Zweiten Weltkrieges wurde die leistungsstärkere, spätere Mk.I-Variante mit dreiblättriger Luftschraube an die Einheiten geliefert. Doch konnte sich auch diese Variante nur mit Mühe gegen die deutschen Messerschmitt Bf 109 behaupten, denen sie über Frankreich im Frühjahr 1940 begegnete. Anfang August 1940 waren 32 Jägerstaffeln mit der Hurricane ausgerüstet, nur 19 mit der Spitfire. Während der Luftschlacht um England erzielten die Hurricane-Piloten einen Großteil der britischen Abschüsse, und nicht wenige Jagdflieger zogen 1940 die langsamere und wendigere Hurricane der zwar schnelleren und besser steigenden, aber beschussempfindlicheren Spitfire vor.

Hawker Hurricane Mk.IIC

Typ: Jagdflugzeug
Entwurfsland:  Großbritannien
Hersteller: Hawker Aircraft Ltd.
Erstflug: 6. November 1935

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Hawker_Hurricane