MODELGALAXY - THE WORLD OF CREATIVITY

Der M4 Sherman wurde 1941 aus dem Prototyp T6 entwickelt und seit Februar 1942 in Serie produziert. Den Namen Sherman bekam er bei Indienststellung in der britischen Armee. Dort stand er auch in der zweiten Schlacht von El Alamein (Nordafrika) erstmals im Kampf.

Ab Ende 1943 war der M4 Sherman den schweren deutschen Panzern (Panther, Jagdpanther, Tiger, Königstiger, Jagdtiger) im Gefecht deutlich unterlegen; so konnte unter idealen Bedingungen selbst ein einzelner Panzer VI „Tiger“ aufgrund seiner überlegenen Feuerkraft und Panzerung einem Sherman-Verband schwere Verluste zufügen. Die massive zahlenmäßige Überlegenheit des M4 sowie die im Vergleich zu den deutschen Fahrzeugen einfache Reparatur und Wartung glichen die qualitativen Mängel aus.

Produktinfo:
(Italeri – Nr. 36503)

Hersteller: Italeri
Sparte: Militärfahrzeuge Panzer
Katalog Nummer: 36503 World of Tanks – M4 SHERMAN
Maßstab: 1:35
Einzelteile: 104
Länge: 16,5mm
Skill-Level: 3
Kategorie: Bausätze (Plastik)
Erschienen: 06-2014
Preis: 30,99 €
Inhalt:
3 Gußäste mit optionalen Teilen
2 Gummiketten
2 Abziehbildvarianten (Decals)
1 Bauanleitung

Kennungen:

M4 Sherman – Desert-Summer-Winter Camouflage

Stärken:

1 passgenauer Bausatz
1 Plastikkleber
1 Panzeranleitung
1 World of Tanks Decals
3 Online Spiele Codes (+1 Bonus Code)
1 Figur
detaillierte Ausführung

Schwächen:

hoher Preis

Fazit:

Ein empfehlenswerter Bausatz von Italeri. Sehr gut gelungen.
Mit einem Diorama von MiniArt 36051 ein richtiges Schmuckstück.

Bauzeit: März 2016
Josef Haidinger

Mein Modell:

M4 Sherman – First in Bastogne June 1944 – Summer Camouflage

Das Original:

Der mittlere Panzer M4 Sherman war der Hauptpanzer der Vereinigten Staaten im Zweiten Weltkrieg. Es war die erste und einfachste Produktionsversion der Sherman-Reihe und der meistproduzierte Panzer des Zweiten Weltkrieges. Er war zu der Zeit das Rückrad der amerikanischen Streitkräfte. Es wurden 49.234 Fahrzeuge produziert.
Der Sherman entwickelte sich aus dem mittleren Panzer M3 und behielt viel von der vorherigen Produktion bei. Der Entwurf des M4 enthielt aber einen vollständig drehbaren Turm mit einem 75mm Geschütz.
Um die Produktion zu vereinfachen, wurde die Sherman-Familie in eine überwältigen Anzahl von Varianten modifiziert. Diese gingen vom einfachen M4 bis zur berühmten „Easy Eight“.
Shermans wurden erstmals von den britischen Streitkräften in Nordafrika im Kampf gegen den Panzer II und den Panzer IV eingesetzt. Danach wurden sie bis zum Ende des Krieges auf allen Fronten verwendet. Der Panzer konnte leicht in Massen produziert werden und war ziemlich verlässlich. Seine größten Schwächen waren fehlende Feuerkraft und schmale Ketten, die leicht im schlammigen Gelände versagen konnten.
Bewaffnung und Panzerung entsprachen dem damaligen Stand der Technik, waren aber eher durchschnittlich. Sein großer Vorteil waren die horizontal selbststabilisierende Kanone, die niedrigen Herstellungskosten und die breit angelegte Produktion mit weitgehender Standardisierung der Bauteile. Monatlich sollen 2000 Stück produziert worden sein. Aufgrund der vielen an der Produktion beteiligten Firmen wurde der M4 zeitgleich mit verschiedenen Motoren ausgestattet, was zu Qualitätsunterschieden führte. Die frontale Panzerung betrug 91 mm an der Kanonenblende, 76 mm an der Turmfront und 63 mm am Wannenbug. Dies war ausreichend für den Einsatz in Nordafrika 1942/43, machte den Sherman aber im weiteren Kriegsverlauf zunehmend verwundbar. Wie bei allen amerikanischen Panzern des Zweiten Weltkrieges verfügte der Kommandant über einen 360°-M6-Winkelspiegel zur Beobachtung des Gefechtsfeldes unter Panzerschutz.

M4 Sherman

Besatzung 5
Länge 5,84 m
Breite 2,62 m
Höhe 2,74 m
Masse 30,3 Tonnen
Panzerung und Bewaffnung
Panzerung 38–76 mm
Hauptbewaffnung 1 × 75-mm-Kanone M3 L/37,5

Sekundärbewaffnung 1 × 12,7-mm-MG Browning M2
2 × 7,62-mm-MG Browning M1919
Antrieb 9-Zylinder-Ottomotor (Sternmotor)350 PS
Federung Vertikalkegelfederung
Höchstgeschwindigkeit 40 km/h
Leistung/Gewicht 11,5 PS/Tonne
Reichweite 190 km

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/M4_Sherman
Weitere: https://issuu.com/ksiakarobak/docs/od070_panzer_iv_vs_sherman