MODELGALAXY - THE WORLD OF CREATIVITY

WordPress Modelgalaxy Seitenbild und Überschrift

Die McDonnell F-4 Phantom II (später als McDonnell Douglas F-4 Phantom II bezeichnet) ist ein zweistrahliges überschallfähiges Kampfflugzeug aus US-amerikanischer Produktion mit hoher Reichweite und Allwetter- sowie Jagdbomber-Fähigkeiten.

1966 führte die US Navy eine verbesserte F-4B ein. Die F-4J (Erstflug am 27. Mai 1966) wurde mit AN/APQ-59-Pulse-Doppler-Radar, breiteren Reifen und J79-10-Triebwerken, 0-0-Schleudersitzen und einer verbesserten Ausrüstung für Luft-Boden-Einsätze ausgerüstet. Ferner wurde die Landegeschwindigkeit verringert. 522 Maschinen wurden ausgeliefert.

(Revell – Nr. 03941) – McDonnell F-4J Phantom II
Hersteller: Revell | Sparte: Flugzeuge Militär Modern | Katalog Nummer: 03941 – F-4J Phantom II „VF-84 Jolly Rogers“
Maßstab: 1:72 | Einzelteile: 85 | Länge: 248mm | Spannweite: 163mm | Skill-Level: 3 | Erschienen: Juli 2010 | Inhalt:
5 graue und ein klarer Gußast, 1 Abziehbilderbogen für 1 Version, 1 Bauanleitung

Decals:
McDonnell F-4J Phantom II „Jolly Rogers“ U.S. Navy VF-84, AE200, USS Roosevelt August 1970, BuNo 155861

Stärken:
Passgenauigkeit, Detailliertes Cockpit, viele Aussenlasten

Schwächen:
Diesem Bausatz sieht man nun allerdings sein Alter deutlich an, denn hier hat es schon recht viele Fischhäute.

Fazit:
Ein schöner Bausatz von Revell. Das Modell ist einfach zusammenzubauen und überzeugt durch viele Details, umfangreiche Außenlasten wie Bomben und Lenkwaffen.
Daneben gibt es keine versenkten Gravuren, sondern erhabenen Strukturen, das ist sicher nicht ganz zeitgemäß, aber die Form ist eben eine sehr alte Monogram- Form.
Allerdings ist die in der damaligen Zeit ein deutlicher Lichtblick gewesen. Z. B. ist das vordere Fahrwerksbein sehr schön detailiert und auch das Cockpit kann sich nicht nur sehen lassen, sondern hat für das hintere Dashboard auf dessen Rückseite angegossene Instrumente und Kabel.

Bauzeit:
August 2020 Josef Haidinger

Mein Modell:

McDonnell F-4J Phantom II „Jolly Rogers“ U.S. Navy VF-84, AE200, USS Roosevelt August 1970, BuNo 155861

Das Original:

Die F-4 war eines der am weitesten verbreiteten Kampfflugzeuge, was ihren hohen Bekanntheitsgrad erklärt. Von Bodenpersonal und Piloten immer wieder scherzhaft „Rhino“, „Double Ugly“ (das nach unten geneigte Höhenleitwerk und die nach oben geneigten Tragflächenenden trafen zu Beginn der F-4-Ära ästhetisch nicht den Zeitgeist), „Eisenschwein“, „Ölofen“, „Luftverteidigungsdiesel“ oder „Luftwaffendiesel“ (für die schwarzen, verräterischen Rauchfahnen der beiden Triebwerke) genannt, erfreut sie sich immer noch immenser Beliebtheit bei diesem Personenkreis als eines der – trotz seines hohen Dienstalters – sichersten Militärjets bislang.

McDonnell Douglas F-4J Phantom II

Typ: Abfangjäger, Jagdbomber
Entwurfsland: Vereinigte Staaten
Hersteller: McDonnell Douglas
Erstflug: 27. Mai 1958

Indienststellung:Dezember 1960
Produktionszeit: 1958 bis 1981
Stückzahl: 5.195
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/McDonnell_F-4#QF-4